Stimmen aus der Antike

  Das Bild der Daker

Quellenverweise: Ovid Tristia 3,13. 5,2. Cassius Dio 67,6.


Ovid
Gefahr von jenseits der Donau:
Ovid beschreibt hier die damals reale Bedrohung durch Plünderer, welche die Donau überquerten und in die moesischen Siedlungen einfielen.

Ovid
Ovids Leid:
Die schreckliche Kälte ist ein Topos, den bereits Herodot für unbekannte, fremde Orte verwendete: festgefrorene, und damit auch im übertragenen Sinne rückständige Orte.

        Cassius Dio
Ein heftiger Gegner:
Decebalus wird als schwieriger Gegner beschrieben, was angesichts der jahrelangen Kriege wohl der Wahrheit entsprach. Diese Darstellung ließ aber auch Trajans Sieg umso größer erscheinen.

    Cassius Dio
Der beste Kaiser:
Cassius Dio trennt deutlich zwischen Domitian und Trajan: Er beschreibt Trajan als guten Kaiser, der für ganz Rom steht, das Domitian dagegen nicht hinter sich hatte.

    Tacitus
Dakische Vertrauensbrüche:
Tacitus lebte zwar zur Zeit der Dakerkriege, berichtete aber in seinen erhaltenen Werken nicht von ihnen. Das Zitat bezieht sich vordergründig auf einen Angriff der Daker 69 n.Chr.